Diese Seite drucken

ScrumBoard®

Der Begriff „Scrum“ hat ihren Ursprung gemäss Wikipedia in der Softwaretechnik. Er beruht auf der Ansicht, dass die meisten modernen Entwicklungsprojekte zu komplex sind, um durchgängig planbar zu sein. Scrum versucht, die Komplexität durch Zerlegung, Transparenz, Überprüfung und Anpassung zu reduzieren. Fortschritte und Hindernisse eines Projektes werden täglich und für alle sichtbar festgehalten. In regelmässigen Abständen werden Produktfunktionalitäten geliefert und beurteilt. Die Anforderungen an das Produkt werden nicht definitiv festgelegt, sondern je nach Sachlage neu bewertet und angepasst. Die Umsetzung der Vision in das fertige Produkt erfolgt durch das Ausformulieren von klaren Funktionalitäten des Anwenders, die dann in Intervallen, „Sprints“, schrittweise umgesetzt werden. Am Ende eines jeden Sprints steht die Lieferung einer fertigen (Software)-Funktionalität.

Dazu braucht es die passende Hardware: Die neuen tragbaren Tafeln von wallstreet sind vom designbüro greutmann bolzern, Zürich, für diese „Scrum“-Technik entworfen worden. Anpassungen und Veränderungen sind darauf jederzeit visualisierbar. Die Tafeln sind dank der Whiteboard-Oberfläche aus Stahl-Email magnetisch und beschriftbar. Sie sind doppelseitig verwendbar, damit Notizen, die nicht für alle bestimmt sind, einfach weggedreht werden können. Die Tafeln sind in den Breiten von 60 und 100cm erhältlich und werden einfach an die Wand gelehnt oder auf einen Ständer gestellt.

scrumboard
scrum, sprint, product back log, 24 hours, 2-4 weeks, sprint back log, planning, adeco.ch, whiteboard, Weisswand, stand, Kleben, Zettel
srum_whiteboard
scrum_60_100
scrum_100_post
scrum_S_L_whiteboard
scrum_50_post
scrum_stand
 
 
 

webdesign bucca